Logo VKU

Jahresgaben für die fördernden Mitglieder der VKU

können im Spitäle (gegen eine Unterschrift) abgeholt werden. Die Jahresgaben werden jeweils von einem aktiven Mitglied gespendet und in einer Auflage von ca. 60 Stück in verschiedensten Techniken auf Kosten der VKU hergestellt. Interessenten können Restexemplare im Spitäle an der Alten Mainbrücke Würzburg erwerben.

 

Jahresgabe 2014/2015 Thomas Neumaier

Thomas Neumaier

In Diesem Jahr haben wir als Jahresgabe eine Teeschale des in Trennfeld bei Homburg lebenden und arbeitenden Keramikers Thomas Neumaier ausgewählt.

Da es sich bei diesem Gefäß um eine frei gedrehte Keramikarbeit handelt, gleicht kein Exemplar hundertprozentig dem anderen, es ist also jeweils ein Unikat.

Bei dem verwendeten Material handelt es sich um weißen Feinsteinzeugton, bemalt mit zweifarbigem Engobe-Pinseldekor. Die Schale ist überzogen mit einer Feldsparglasur und wurde bei 1250 Grad gebrannt.

Jahresgabe 2013/2014 Andi Schmitt

Jahresgabe 2012/2013

Gabi Weinkauf

Die Jahresgabe 2012 für die Fördermitglieder der VKU

ist eine Ätzradierung mit Aquatinta. Die Radierung hat das

Format 15 x 15 cm, sie ist auf Büttenpapier im Format 35 x 35 cm gedruckt.

Das Blatt gehört zu Frau Weinkaufs Serie "Erinnerung", in der immer

wieder die gleiche Frauenfigur auftritt und variiert wird.  

 

Jahresgabe 2011/2012

Willi Grimm

Traum und Wahrheit

Was wirklich werden soll,

muss erst geträumt werden.

Das Geträumte zur Wirklichkeit

werden lassen, ist der Unterschied

was uns Menschen von der übrigen

Schöpfung ausmacht.

Alle Gedanken entstehen in der Dunkelheit,

alle Träume werden geboren in der Nacht.

Traum und Wirklichkeit

werden zur Wahrheit.

Willi Grimm 

Foto Silvia Frey

 

Jahresgabe 2010/2011

Horst Ziegler

In seiner letzen Ausstellung im Spitäle "Bild der Pflanze" präsentierte Horst Ziegler neue Fotoarbeiten der letzten zwei Jahre, diesmal auch Fotografien von prallen Blüten und Sproßblättern. Mit der Gegenüberstellung von Wachsendem und Sterbendem werden umso mehr die Sinne für die Poesie und Anmut der welkenden Pflanzenwelt geschärft.

Was ihn an der Pflanzenwelt fasziniert, ist der Prozess des Welkens. Die filigrane Struktur ist Merkmal der welkenden Pflanze, die massive Üppigkeit im Wachstum weicht hier der zarten Auflösung.

Abbildung: gemeine Waldrebe, Clematis, Trieb mit Sproßblätter; Fotografie  

Jahresgabe 2009/2010

Martha Schubert-Schmidt
PL-Miniatur "Zwei Optimisten"
Handgeschöpftes Papier mit Wasserzeichen mit Teelicht

 

 

 

Jahresgabe 2008/2009

Joachim Schäds "Mainsteine"
Aquatinta-Radierung
Plattengröße 10x20 cm
Papiergröße 25x35 cm
Hannenmühle Kupferdruckkarton